Baufinanzierung Negativzins

Als Synonym zum Negativzins wird auch der Begriff Minuszins verwendet. Eine Baufinanzierung ist hingegen ein Finanzprodukt, bei dem die Bank Geld verleiht und für diesen Service Gebühren in Form von Kreditzinsen erhält. Bei einer Baufinanzierung mit Negativzins muss der Kreditnehmer allerdings keine Gebühren zahlen, sondern erhält von der Bank Geld dafür, dass er sich das Geld für den Hausbau leiht. Statt eine höhere Summe aufgrund der anfallenden Zinsen zu zahlen, wird bei einem Kredit mit Negativzins monatlich ein entsprechender Betrag von der Schuldenlast abgezogen.

Von den aktuellen Minizinsen profitieren vor allem die Kunden. Nie waren die Konditionen inmitten einer Baufinanzierung besser als es aktuell der Fall ist. Hier können Sie eine unverbindliche Fachberatung unserer Bauexperten erhalten. Bei einer Finanzierung von bis zu 120.000 Euro hält der Kredit Rechner die besten Konditionen bereit.

Bauzinsaktuell.de: Negativzins bei der Baufinanzierung bleibt eher unwahrscheinlich

Die Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) ist für die Ursachen der Vergabe eines Kredit-Minuszinses zuständig. Die Einführung dieses Minuszinses bleibt laut Bauzinsaktuell.de jedoch eher unwahrscheinlich. Dennoch können Verbraucher von den Bestrebungen der EZB profitieren, da Baufinanzierungen derzeit auf einem extrem günstigem Niveau sind. Demnach soll sich eine Baufinanzierung aufgrund der niedrigen Zinsen lohnen, insofern Sie sich die Rekordzinsen auf lange Zeit sichern.

Unsere Partner vergleichen

Baufinanzierung Göttingen

Gesamtranking: Die besten Online-Banken für Ratenkredite nach Bonität – 

Baufinanzierung mit Negativzins „plausibel“ laut Finanz-szene.de

Dem Newsletter für die Banken- und Fintechbranche nach zu urteilen, rüsten sich einige Banken für ein bisher undenkbares Szenario. Denn sollte der Zins auch weiterhin so fallen, dann sei die Einführung der Baufinanzierung mit Negativzins eher eine Frage von Wochen als von Monaten. Zudem betont das Team von Finanz-szene.de, dass die Einführung der Minuszinsen für Baufinanzierungen plausibler scheint als die Einführung von Negativzinsen für Einlagen. Denn Negativzinsen für Baufinanzierungen müssten für Banken kein Draufzahlgeschäft sein, insofern sich die Institute auch weiterhin so extrem günstig refinanzieren könnten, wie es derzeit der Fall ist.

Warum Experten gegen die Einführung der Baufinanzierung mit Negativzinsen sind

Experten hoffen darauf, dass die Europäische Zentralbank die Politik der niedrigen Zinsen bald wieder beendet. Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass die Minuszinsen bei der Baufinanzierung viele Bauherren auf den Markt locken, die die niedrigen Zinsen zur Finanzierung von Neubauten nützen würden. Dies würde wiederum zur Vermögenspreisinflation und zu höheren Mieten führen. Demzufolge besteht die Gefahr, dass sich in diesem Kreislauf eine Blase herausbildet.

Fazit Baufinanzierung Negativzins

Da Banken einen Negativzins auf Einlagen bei der Europäischen Zentralbank zahlen müssen, vergeben sie dieses Geld viel lieber an Häuslebauer beziehungsweise an Menschen, die eine Baufinanzierung in Anspruch nehmen. Das Fallen des Darlehenszinses unter 0 % stellt ein neues historisches Tief der Darlehenszinsen in Deutschland dar. Zwar sehen es viele als unwahrscheinlich, doch es gibt auch Experten, die die Einführung des Minuszinses bei der Baufinanzierung schon in naher Zukunft kommen sehen.

Baufinanzierung Ratgeber 2020

Unsere Partner vergleichen